Windelkurztest: Nateen Combi Ultra

Weil meine normalen Produkttests mittlerweile recht umfangreich und aufwendig geworden sind (wenn ich das mal so sagen darf), werde ich in Zukunft alles, was diesen Anspruch nicht erfüllt und wo ich mich nur mit einer Handvoll Produktmuster durchwurschtele, in eine eigene „Kurztest“ Kategorie einsortieren, zumindest vom Titel her. Ich denke, dass passt dann auch besser. Damit bekommt ihr zwar trotzdem noch einen Eindruck vom Produkt, es tauch hier auf der Seite auf und ihr habt ein paar Bilder zum Ansehen, aber einige Dinge, die man in der Regel nur nach längerem Testen bewerten kann, werden fehlen.

Als Anfang dieser neuen Sektion werden wir uns die Nateen Combi Ultra anschauen. Dieses Produkt hatte ich schon lange auf dem Zettel, aber es ist mir immer wieder entwischt. Mal war es nicht lieferbar, mal habe ich es einfach verpennt. Generell ist aber die Versorgungslage alles andere als befriedigend. Ich habe meine paar Muster von Diaper Minister, die damit noch ein paar Lücken aufgefüllt hatten, als ich vor einer Weile das Paket von denen bekommen hatte, aber selbst dort sind mittlerweile alle Vorräte aufgebraucht. Zudem wird die Folienversion, wie wir sie hier besprechen, nicht mehr hergestellt.

Das wäre auch gar nicht so schlimm, wenn man wenigstens an die atmungsaktiven Nachfolgerprodukte käme, aber irgendwie scheint das derzeit unmöglich. Es ist schon fast ein schlechter Witz, dass die Herstellerfirma Artemis Medical aus Belgien es nicht zu schaffen scheint, ihre Produkte in ausreichender Menge an den Mann zu bringen, weil es keine Vertriebspartner gibt. Ich konnte zumindest keinen einzigen zuverlässigen Lieferanten hier in Deutschland oder dem europäischen Festland finden, weshalb das ganze doch ein etwas ungutes Gefühl hinterlässt.

Nateen Combi Ultra

Die Produkte selbst werden in China produziert, was zumindest einige der Nachschubprobleme erklären könnte. Auf jeden Fall erklärt sich damit die Ähnlichkeit mit anderen Produkten, die auch dort hergestellt werden. Es wäre sicher interessant, mal all diese Windelfabriken zu besuchen und sich anzusehen, wie die Maschinen die fast schon immer gleich aufgebauten Produkte ausspucken – ein Grundgerüst aus Folie, verziert mit einem zusätzlichen transparenten Frontpanel und das Ganze dient als Träger für die etwas altmodisch anmutenden Saugpolster.

Nicht, dass das irgendwie was damit verkehrt wäre, es ist nur auf ’ne komische Art lustig, wenn man bedenkt, dass die Hersteller hier in Europa uns oft viel zu radikal zurechtgestutzte Saugpolster und nicht so tolle atmungsaktive Oberflächen als „Fortschritt“ verkaufen wollen, wenn diese an alte Zeiten angelehnten Windeln ohne großen Ärger einfach nur funktionieren. Das schließt die Nateen Combi in der Ultra Variante, wie wir sie hier testen, auf jeden Fall mit ein. Tatsächlich bedauere ich es schon fast, mir nicht ein paar Pakete auf Vorrat gelegt zu haben, nachdem ich nun reichlich spät diese wenigen Exemplare verwendet habe.

Nateen Combi Ultra

Es gibt in der Tat einige gute Dinge über diese Windel zu sagen. Auch wenn der Schichtaufbau ähnlich ist, ist sie nicht annähernd so steif wie z.B. die MyDiaper oder Rearz Produkte. Der transparente Aufkleber ist dünner und viel geschmeidiger, hat aber trotzdem genug Stärke, um die Klebebänder mehrfach aufzukleben und wieder abzulösen. Das wird allerdings dann doch wieder nicht so oft vorkommen, weil die Bänder eigentlich auch der einzige wirklich allzu offensichtliche Schwachpunkt bei diesem Produkt sind.

Die Fotos täuschen nicht – die Klebebänder sind klein und fitzelig, selbst wenn man da keine großen Ansprüche hat. Das wird auch in vielen anderen Tests, die man so im Internet finden kann, bemängelt, und ich kann das nur bestätigen und diesen Meinungen zustimmen. Die Tapes sind wirklich nicht so toll und die fehlende Größe wird nicht mal durch starke Klebekraft ausgeglichen. Ganz im Gegenteil! Um sie ordentlich zu befestigen, muss man schon mit ordentlich Andrücken und Rubbeln dazu überreden.

Natürlich gebe ich gerne zu, dass dieses Problem durch ein gewisses Alter meiner Restexemplare vermutlich noch verstärkt wurde. Vielleicht wurden sie schon vor einer ganzen Weile produziert. Man weiß ja nie, wie weit so eine Windel gereist ist und wie lange sie dann bei verschiedenen Zwischenhändlern im Lager lag. Leider gibt es bei diesem Produkt nicht die üblichen Aufdrucke, also kann man das ohne den zugehörigen Folienbeutel der Umverpackung auch nicht nachvollziehen.

Auch wenn die Herstellungscodes fehlen, ist das Produkt ansonsten durchaus üppig bedruckt (für ein normales medizinisches Produkt). Der Produktname wird in satten Farben dargestellt und der Aufkleber hat seine eigenen Aufdrucke, repräsentiert durch die grünen Blätter und die „Landezonen“-Balken. Diese sind abgestuft und werden nach innen zu immer heller. Damit ist es möglich, immer wieder reproduzierbar die gleiche Passform durch genaue Platzierung der Klebebänder zu erreichen. Ich finde das eine einfache, aber wirkungsvolle Idee und würde mir wünschen, dass mehr Hersteller dass in irgendeiner Form bei ihren Produkten einbauen würden.

Nateen Combi Ultra

Das Saugpolster ist sehr weich und sehr angenehm, während man die Windel trägt. Die flauschige Art ist auch sehr nützlich, was das Saugverhalten und die Flüssigkeitsverteilung im gesamten Polster angeht, eine Kunst, die bei modernen Produkten oft verloren gegangen ist und dann laufen da ewig kleine Bächlein über die viel zu harte und undurchlässige Oberfläche, bevor sie einsinken, oder es bilden sich klumpige Gebiete. Gleichzeitig gibt es bei diesem Produkt kein Auslaufen, selbst wenn die Windel fast bis zum Rand voll ist. Jedoch kann es wegen der physischen Struktur ziemlich matschig und wabbelig werden.

Man könnte behaupten, dass ich das Produkt geradeheraus empfehlen würde, wenn es in ausreichenden Stückzahlen leicht aufzutreiben wäre, aber es soll wohl nicht sein. Ich werde aber mal ein Auge offenhalten und versuchen, die atmungsaktive Variante zum Vergleich zu besorgen. Wenn jemand irgendeine Ahnung hat, wie das mit Artemis läuft und wo man die Produkte auch wirklich finden kann, kann ja einen Kommentar hinterlassen.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: