Twitter = doof

Ich schwöre, ich hab’s versucht! Aus diversen Gründen habe ich mich aber doch entschlossen, meinen Twitter-Account einzustampfen. Irgendwie ist es noch schlimmer als Facebook.

Man findet nix, weil man für die einfachsten Infos ja doch bloß wieder auf irgendwelche externen Links klicken muss, aber -zig Usern als Follower hinterherzurennen macht auch keinen Sinn, weil man dann mit zu viel Müll zugeschüttet wird. Da sträubt sich schon mein verkorkster 10%iger Asperger dagegen und irgendwie hat der Tag auch gar nicht so viele Stunden, dass man das alles lesen könnte.

Außerdem geht mir der ganze Politikkrempel dort einfach tierisch auf den Zeiger. Das hat auch das Fass zum Überlaufen gebracht. Wenn man sieht, wie sich dort selbst renommierte Medien mit Usern Schlachten auf niedrigstem Niveau liefern, sind ja meine aktuellen Reibereien mit Warentest der reinste Kindergarten. *g*

Wer mich also bei Twitter vermisst, sollte auf die schicken Facebook-Buttons klicken und sich dort wieder mit mir verbinden. Ansonsten natürlich einfach regelmäßig hier reinschauen.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: