Windeltest: Super Boompa

Endlich bin ich wieder am Start mit unseren halb regelmäßig, halb zufällig gestreuten Produkttests, nachdem ich die letzten paar Wochen auf scheinbar nicht enden wollender Fotosafari in meinem Wohnzimmer war und wortwörtlich einige hundert Bilder zur Vorbereitung zukünftiger Artikel gemacht habe. Jetzt muss ich nur noch die besten auswählen und mit der Bearbeitung loslegen. Bevor es aber soweit ist, zum Anfang erstmal ein kleineres Häppchen mit dem Test der Super Boompa.

Super Boompa

Das Produkt ist erst seit nun ungefähr zwei Monaten verfügbar und dennoch kamen mir erste Bilder, die man so online finden konnte, gleich ziemlich bekannt vor. Als ich dann das Ganze in den Händen hielt, haben sich meine Vermutungen auch bestätigt: Eine ganz bestimmte Windelfabrik in der Volksrepublik China hat mächtig viel zu tun. Der Gesamteindruck ist nahezu identisch zu den zahlreichen Variationen der MyDiaper (auch wenn wir hier nur wenige davon abgedeckt haben wie hier und hier). Da ich mir das „andere Produkt“ schon länger nicht mehr angesehen hatte, war das eine günstige Gelegenheit, mal wieder alles zu begutachten.

Super Boompa

Da ich ja irgendwie Grafikdesigner bin, war ich ja in Sachen Design etwas skeptisch, weil das in der üblichen Manier dieser Produkte  alles etwas unausgereift und zusammengewürfelt aussieht, aber wenn man die Windel erstmal anlegt, sieht es gottseidank nicht mehr ganz so aufdringlich aus, wie man zunächst denkt. Trotzdem gibt es da noch mehr als genug Raum für Verbesserungen und ich würde damit anfangen, harmonischere Farben auszuwählen… Wenn man’s recht bedenkt, könnte ja vielleicht jemand mal eine „richtige“ Comic-Windel machen.

Weil die Dinge nun mal so sind, wie sie sind, hat das Design natürlich sein Für und Wider. Das kräftige Blau mit den weißen Punkten ist praktischerweise kaum zu bemerken, wenn es mal aus ’ner blauen Jeans  rausguggt, aber andererseits ist es eine riesige bedruckte Fläche, bei der die Farbe abreiben kann, was sie dann natürlich in gewissem Umfang auch tut. Zur Ehrenrettung muss man aber erwähnen, dass das bei weitem nicht so schlimm ist, wie bei den ersten Chargen der MyDiaper. Da hat jemand mitgedacht und aus Erfahrungen was gelernt. trotzdem sollte man eine Schutzhose dafür reservieren, die „schmutzig“ werden darf. Die weiße, die ich gerade benutze hat dadurch schon eine interessante lila-rötliche Tönung bekommen.

Super Boompa

Vorrausschauend habe ich nach Bauchgefühl (oder durch reines Glück) meine Packung in Größe L beschafft, weshalb ich da keine Passprobleme hatte. Das Produkt bewegt sich aber weiterhin am unteren Ende der Größenskala, weshalb sich diese L eher anfühlt wie die großen M Größen manch anderer Marken. Natürlich lässt sich das analog auf die Größe M übertragen, die dann eben sehr wahrscheinlich wieder etwas knapp für meinen Hintern wäre, wie das bereits in der Vergangenheit der Fall war. ;-)

Das Saugpolster scheint sich auch nicht groß verändert zu haben. Auch wenn die Windel nicht die dickste ist, ist die Flüssigkeitsmenge, die sie aufnehmen kann, doch beachtlich. Ich hatte auch den Eindruck, dass die Polster nicht mehr ganz so steif und komprimiert sind wie früher, was einer schnelleren Flüssigkeitsaufnahme zugutekommt und das kann man nur positiv sehen.

Der Rest ist so, wie ihr das sicher schon kennt. Es gibt weiterhin einen extra transparenten Aufkleber auf der Frontfläche, wodurch man die Klebebänder immer wieder neu positionieren kann, wenn man das will oder muss. Das trägt auch zu der Steifigkeit in diesem Bereich bei, an die man sich beim Anlegen der Windel erst gewöhnen muss und es am Anfang etwas schwerer macht.

Super Boompa

Insgesamt ist das eine der etwas gelungeneren Ausprägungen dieses speziellen Produktes und wenn man, gerade jetzt in der Karnevalssaison, mal etwas Abwechslung sucht, ist das eine gute Möglichkeit. Ich war auch angenehm von den Verbesserungen überrascht, auch wenn diese klein sind und vielleicht nur auf optimierte Herstellungsprozesse zurückzuführen sind anstelle einer bewussten Überarbeitung des Produktes. Trotzdem sind sie gern gesehen. Die Beschaffung könnte etwas schwieriger werden und aktuell weiß ich nur, dass es das Produkt bei unseren Freunden von Diaper Minister gibt, die auch die Muster zur Verfügung gestellt haben, aber sicher werdet ihr schon einen Händler finden.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: