Windelgeheimnisse: Wie stark saugst du?

Na, wie ist es euch ergangen? Es ist ja nun schon ein paar Wochen seit meinem letzten Post und wie versprochen, habe ich die freie Zeit genutzt, um an neuem Kram für die Seite zu arbeiten. Nein, keine neuen Produkttests, weil ich immer noch darauf warte, dass sich bestimmte Dinge klären und mir einige Leute noch schöne Sachen schicken. ;-) Anstatt also Fotos zu bearbeiten habe ich einige Zeit in andere Dinge investiert. Manches ist immer noch ein andauerndes „Work in Progress“ und weit davon entfernt, fertig zu sein, andere Kleinigkeiten sind schon weiter vorangeschritten und einige wenige Sachen sind fertig.

Eine davon ist die ewige Schieflage bei den Saugstärkewerten der Hersteller. Wie unsere letztjährige Umfrage ja ziemlich eindeutig gezeigt hat, liegen die vom Anwender wahrgenommen Werte dabei deutlich unter denen, die uns die Hersteller mit ihren hübschen Namen und Wertesystemen weismachen wollen. Ich erwähne das auch oft in meinen Artikeln, also erscheint es nur logisch, das nochmal mit einem etwas anderen Blickwinkel aufzurollen.

Wo immer es möglich ist, gehe ich natürlich mit gutem Beispiel voran und deswegen habe ich meine eigenen Bewertungen in ein paar Diagramme gegossen. Der Kampf mit den Einschränkungen in Excel war nicht so ganz einfach und das Endprodukt hat immer noch ein paar Macken (Objekte genau auszurichten kann ziemlich anstrengend sein und dann werden beispielsweise überlappende Linien immer noch teilweise inkorrekt dargestellt), aber ich hoffe, es ist nicht ganz so schlimm. Hier ist eine kleine Vorschau und das ganze 9-seitige PDF gibt’s darunter zum Download.

Bewertung Saugstärken

Übersicht der normalisierten Saugstärken (PDF)

Was habt ihr da vor euch? Weil es unendlich schwierig ist, die ziemlich willkürlichen Herstellerwertungen zu vergleichen, habe ich mir eine „neutrale“ Skala von 0 bis 15 ausgedacht und schlau, wie ich nun mal in, hab ich sie auch M-Scale wie in Mylenium Scale genannt. Clever, was? ;-) Auf dieser Skala habe ich die Produkte entsprechend ihrer Saugstärke einsortiert. Das basiert ausschließlich auf der regelmäßigen Verwendung einiger dieser Produkte sowie natürlich dem Tragen für die Tests.

Ich habe versucht, einigermaßen realistisch zu bleiben und habe die höchsten Werte für die exklusiveren Produkte wie die alte Comficare reserviert. Die meisten anderen Produkte werden mit niedrigeren Werten eingestuft, wobei stark saugende meistens zwischen 10 und 13 liegen. Am anderen Ende des Spektrums gibt es die ganz schwachen Artikel, die unter 5 liegen und die ich deshalb ziemlich schlecht finde, allerdings bevorzuge ich ja ohnehin eine gewisse Mindeststärke, wie man vom Lesen meiner Artikel weiß, weshalb auch meine Bewertungen etwas zugunsten dieser verschoben sind.

Aber warum eigentlich soll nur ich euch immer sagen, was gut für euch ist? Macht doch am besten einfach mit und gebt eure eigene Wertung ab! Der andere Teil dieses komplexen Unterfangens ist nämlich in der Tat eine dazu passende Umfrage. Verwendet einfach diesen Link oder klickt auf selben im Seitenmenü:

Umfrage zur Bewertung der Saugstärken

Entsprechend dem, was ich schon geschrieben habe, ist es ein subjektives Bewertungsystem und nichts, das man genau messen kann. Das hat einige Nachteile wie möglicherweise verzerrte Werte, aber auch Vorteile. Einer der Vorteile ist, dass man sehr direkt vorgehen kann und sich nicht über zu viele technische Details wie die Größe Gedanken machen muss. Natürlich sammle ich diese Informationen, um einen Maßstab zu haben, aber es sollte nicht so sehr beeinflussen, was für Werte ihr da eingebt. Andererseits solltet ihr aber realistisch bleiben. Eine Windel, die auf dieser Skala eine 20 erreichen würde, gibt es wahrscheinlich nur in euren Träumen und die Werte werden sowieso bei 15 abgeknipst.

Wenn ihr mehrere Produkte verwendet, mehrere Größen, mehrere Varianten, müsst ihr die Umfrage entsprechend oft abarbeiten. Ich habe das aus technischen Gründen so umgesetzt und im Gegensatz zur Windelkomfort-Umfrage alles etwas vereinfacht und auf komplexe Matrixtabellen mit -zig Einträgen verzichtet. Alles steckt hinter ein paar Popups und Eingabefeldern. Man muss ja auch nicht alles auf einmal machen und kann die Umfrage so oft wie man will absolvieren. Für alles weitere nutzt das Kommentarfeld der Umfrage, hinterlasst hier unter dem Posting eine Notiz oder funkt mich auf Facebook an (wofür ich auch einen Button ins Menü eingebaut habe). Habt viel Spaß mit dieser Sache und ich hoffe, es ist ein guter Start ins neue Jahr…

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: