Studienfieber

Wie es der Zufall will, bin ich völlig unerwartet für die NaKo-Studie ausgewählt worden. Schon als vor ein paar Wochen der Brief kam, dachte ich mir „Wenn die nur wüssten…!“. Da ich ja sowieso genug im medizinischen Bereich unterwegs bin und die Aufwandsentschädigung die Fahrtkosten für ein Tagesticket gerade so deckt, dachte ich mir „Warum nicht?“ und hab mitgemacht. Heute  war dann der große Tag und ich wurde in den paar Stunden von oben bis unten durchgecheckt. Neben diversen Tests und Messungen muss man da auch reichlich Fragebogen ausfüllen. Bisher hält sich der Erkenntnisgewinn aber in Grenzen. Dass ich zu viel Körperfett habe und mich nicht optimal ernähre weiß ich auch so. Mal sehen, was die zu meinen komischen Blutwerten noch sagen. Ich fand es auch irgendwie ironisch, dass es ausgerechnet einer Studie bedarf, um an der Leipziger Uni mal einen Termin zu bekommen. Wer schon mal versucht hat, dort in einer der Fachambulanzen angenommen zu werden, kann ja davon ein Lied singen…

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: