Windeltest: Param Slip Premium

Vor nicht allzu langer Zeit haben wir die Param Pants Basis begutachtet und jetzt schauen wir uns mal das andere Produkt, die Param Slip Premium an. Ja, der Name haut dieses Mal hin! ;-) Ein Lieber Mensch bei der Param GmbH hat mich reichlich mit Produktmustern versorgt (So mag ich das, wenn die Firmen mich unterstützen!), weshalb das Ganze so umfangreich und vollständig sein sollte, wie eben möglich. Schauen wir also mal, was wir so haben.

Param Slip Premium

Das Produkt gibt es in verschiedenen Größen, aber wie unsere kürzlich durchgeführte Umfrage gezeigt hat, liegt der Schwerpunkt natürlich auf den Größen M und L. Deshalb gibt es die XL und S auch nur als Standardvarianten und in Weiß wie unten im Bild dargestellt (von links nach rechts: XL, L Nacht, L, M Nacht, M, S).

Param Slip Premium

Wenn ich schön darüber rede, können wir auch gleich mal über diese Nacht/ Tag Sache sprechen. Eigentlich gibt es ja sogar drei Varianten – die normale Tagversion, die für die Nacht und dann die nochmal verstärkte Nacht Extra. Außer der unterschiedlichen Folienfarbe sieht man da zunächst erstmal keinen großen Unterschied auf den Bildern. Die anfängliche Dicke ist für alle ziemlich ähnlich. Man spürt jedoch einen Unterschied beim Gewicht, wenn man sie in die Hand nimmt und kann das auch beim Wiegen auf der Küchenwage nachvollziehen.

Param Slip PremiumParam Slip Premium

Im Gegensatz dazu ist das Saugvolumen etwas schwerer zu bestimmen. Selbstverständlich gibt es einen deutlichen Unterschied zwischen der Tag- und Nachtvariante, aber ich bin mir nicht so sicher, ob die Extra-Variante nochmal so viel drauflegt. Das darf man nicht falsch verstehen. Man kann dieses eine oder zwei Mal mehr reinpieseln, aber möglicherweise, und das ist wohl der Punkt, will man das gar nicht. Klar ist mal wieder die eigentliche Struktur des Saugpolsters das Problem, aber wann ist sie das nicht?

Während ich in anderen Beiträgen oft ungenügende Flüssigkeitsverteilung kritisiert habe, funktioniert es in diesem Fall ein bisschen zu gut. Im Ergebnis davon füllt sich die Windel bis in alle Ecken und Winkel selbst dort, wo das nicht so wünschenswert ist. Ist eigentlich gut, um die Kapazität der Windel besser auszuschöpfen, aber dadurch wird die Windel auch schnell sehr feucht und unangenehm. Deshalb wird man sie dann vorzeitig wechseln, was einige Vorteile einer saugstärkeren Version wieder zunichtemacht.

Nicht missverstehen: Allgemein bewegen sich die Param Slip Premium in Sachen Saugfähigkeit in der oberen Hälfte des Spektrums, aber es ist eine feine Grenze, wenn man sich entscheiden muss, ob es das Geld wert ist, wenn man auch mit dem konventionelleren Produkt sein Ziel erreicht. Oder anders gesagt: Eine Nacht Extra kann vielleicht mal am Wochenende ganz nett sein, wenn man zwei Stunden länger im Bett liegt, aber unter der Woche reicht vielleicht auch die normale Nachtversion, wenn die Wechselzeiten mit den üblichen Vorbereitungen für den Weg zur Arbeit, zur Schule oder Ähnlichem zusammenfallen. Klar sage ich das aber als jemand, der seine Blase noch unter Kontrolle hat. Wer unter schwerer Urininkontinenz leidet, braucht vielleicht immer das Stärkste, was es gibt.

Param Slip Premium

Wie man in den Bildern sieht, ist die Fläche des Polsters vernünftig in der Art, dass es die erprobte altmodische rechteckige Form mit abgerundeten Kanten verwendet, wie man sie auch bei vergleichbaren Produkten findet. Man könnte sich da richtig reinsteigern und mal vergleichen, um zu spekulieren, aus welcher Fabrik das Ganze kommt, aber ich halte mich da jetzt mal zurück. ;-)

Wenn es trocken ist, fühlt sich das Polster auch etwas steif an und sitzt vielleicht nicht perfekt. Das bessert sich, wenn es etwas feucht wird, aber man braucht dann schon mehr als ein Muster, um ein Gefühl für die Dynamik der Windel zu bekommen. Das trifft aber selbstverständlich auf jedes Produkt zu – man muss sich dran gewöhnen.

Param Slip Premium

Die allgemeine Passform der Windel ist für meine Statur ganz gut. Um die Beine könnte sie noch ein oder zwei Zentimeter mehr gebrauchen, aber im oberen Bereich passt sie ganz gut zu Standardmaßen und fühlt sich bequem an. Gerade im Rücken deckt sie gut ab, weshalb ich mich dann auch immer besonders sicher da fühle. Ich kann nichtmal genau sagen, warum, weil ja, wie ich schon gesagt habe, die Maße eigentlich ziemlich stinknormal sind. Sicher ist es einfach die Kombination aus verschiedenen Faktoren, die es so angenehm machen.

Im Vergleich zur Param Pants Basis machen die Ziehharmonikazonen am oberen Bund schon einen Unterschied und helfen, damit alles gut sitzt. Andererseits widersprechen die schmalen Klebebänder wieder diesem Ziel. Da ich es mag, meine Windeln so eng wie möglich anzulegen, ziehe ich oft ziemlich stark an diesen Bändern, um sie dort zu befestigen, wo ich sie haben will. Je dünner die Bänder, umso größer dabei die Gefahr, dass etwas reißt. Außerdem kann sich dann schon die untere blaue Folie verschieben, wenn man so viel Kraft anwendet. Breitere Bänder sind da weniger anfällig und sorgen zudem für einen besseren Abschluss der Folie entlang der Klebekante, gerade zwischen den beiden Streifen.

Param Slip Premium

Was ist also das Urteil? In einem Forum habe ich gelesen, dass dieses Produkt die bessere Alternative zur BetterDry wäre (zumindest für einige) und manche behaupten sogar, dass es das Gleiche wäre, aber beide Aussagen treffen nicht zu. Es ist ein eigenständiges Produkt, das andere Schwerpunkte betont. Es macht ganz beiläufig einige Dinge sehr gut, wo man das nicht erwartet hätte. Die Wahrheit ist aber auch, dass solche Vergleiche nicht existieren würden, wäre die BetterDry nicht so mit vielleicht ungerechtfertigten und überzogenen Erwartungen überladen worden. Wenn man seinen Frust darüber etwas ausgleichen will, kann man nur empfehlen, die Param Slip Premium mal auszuprobieren. Sie ist wirklich nicht schlecht und ein schönes Produkt zu einem vernünftigen Preis. Wenn einige Dinge noch verbessert werden, könnte es sogar als eine der besseren Folienwindeln konkurrenzfähig sein.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: