Windeltest: Lilfit SupremFit

In diesem eigenartigen Business, das das Testen von Inkontinenzprodukten nun mal ist, gibt es einige Produkte, die man auf seiner To-Do-Liste immer vor sich herschiebt. Nicht, weil sie möglicherweise schlecht sind, sondern weil man einfach keine vernünftigen Informationen findet. Lille Healthcares Lilfit Produkte gehören dazu. Ohne es böse mit unseren französischen Freunden zu meinen, aber die Webseite ist einfach furchtbar. Alle möglichen Spielereien, keine Informationen. Gleiches, wenn man eine Websuche bemüht. Die meisten offiziellen Produktfotos lassen meine eigenen Knipsereien aussehen wie Kunstwerke, obwohl sie nicht so toll sind. Um also die Situation zu verbessern und was Sinnvolles beizutragen, schauen wir uns mal die SupremFit als erstes an.

Lilfit SupremFit

Im Einklang mit meiner üblichen Auswahl, habe ich die saugstärkste Variante ausprobiert, aber wem das zu viel ist, der kann die Windel natürlich auch in einer schwächeren der vier Varianten bekommen. Die Saugstärke wird nicht nur durch die Tropfen angezeigt, sondern auch durch die Farbe der Bedruckung auf der Windel. Grau ist sowieso meine Lieblingsfarbe (was der eine oder andere sicher schon anhand des Blogs und der Bildhintergründe geahnt hat), also passt das schon, auch wenn’s in der Praxis nicht wirklich relevant ist.

Lilfit SupremFit

Als kleines Pummelchen mit nicht so optimalem BMI (Body-Mass-Index) bin ich sehr erfreut, dass dieses Produkt etwas geräumiger ist. Die Passform ist mehr wie die Molicare Super Plus oder Importware wie die Rearz im Gegensatz zu einigen untermaßigen Produkten, die ich in jüngste Zeit hier begutachtet habe. Das wird zudem durch die Klettverschlüsse unterstützt, die es ermöglichen, alles zurechtzuzupfen, bis es passt. Wie die Franzosen vielleicht sagen würden: Trés superbe!

Lilfit SupremFit

Einer der wirklich komischen und zunächst etwas beunruhigenden Punkte ist, dass, egal wie sehr man sich Mühe gibt, die Windel immer schlabberig aussieht. Das ist Teil des Problems mit den Werbematerialien – selbst auf den Präsentationsfotos mit angelegter Windel sieht es so aus, als wäre sie schon benutzt. Meine Hypothese hierzu ist, dass nicht nur die etwas größere Form sondern auch das besonders weiche Außenmaterial dazu führen, dass sich das Ganze leichter in Falten legt als bei anderen Produkten. Für die eigentliche Nutzung ist es gottseidank kein Thema. Auch wenn die Windel außen nicht nach engem Sitz aussieht, passt sie innen gut und nichts läuft aus.

Lilfit SupremFit

Ein weiteres Mal wird das durch das vernünftig bemessene Saugpolster und seine Qualitäten unterstützt. Da gibt’s nichts zu klagen, weil es einigermaßen weich bleibt und seine versprochene Saugleistung bringt. Ich habe auch kein „Schwitzen“ bemerkt, wo Flüssigkeitströpfchen auf der Außenhaut entstehen, was auch ein weiterer Pluspunkt ist.

Gibt’s auch schlechte Seiten? Keine wirklich erwähnenswerten, aber ich muss zugeben, dass ich mich erstmal an diese Windel gewöhnen musste. Sie fühlt sich eben etwas lockerer an als meine übliche Produktauswahl. Mit der Zeit würde sich das sicher geben und ich könnte sie auch dauerhaft tragen. Ich muss es einfach nur noch mal ausprobieren.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: