Windeltest: Molicare Premium Soft

Vor langer Zeit, als meine Inkontinenzprobleme gerade anfingen und ich noch viel weniger über Windeln wußte, bin ich etwas unerwartet zu ein paar Packungen Molicare Premium Soft gekommen. Nachdem ich damals etwas schüchtern den Arzt nach einem Rezept gefragt hatte und ins Sanitätshaus gefahren war, hatte ich eigentlich keinen richtigen Plan und auch keine Ahnung. Ich wußte nur, dass ich die extrem dünn und billig aussehende „Sparversion“ einer Windel, die mir gezeigt wurde, nicht haben wollte. Deswegen habe ich mich dann für das „bessere“ Produkt entschieden.

Molicare Premium Soft

Diese Windel gibt es in zwei Saugstärken. Das Verpackungsfoto ist von der Super, die Produktbilder von der Extra. Von diesem kleinen Detail abgesehen, sind sie sonst identisch. Wie man vom Produktnamen ableiten und auf dem Bild sehen kann, handelt es sich um ein atmungsaktives Produkt, was ja eigentlich eine gute Sache sein sollte, oder?

Molicare Premium Soft

Ohne großes Rumeiern kommen wir damit auch gleich zum größten Problem: Obwohl von einem renommierten Markenhersteller (Hartmann), der jede Menge Erfahrung haben sollte, ist definitiv irgendwas komplett schiefgegangen bei der Saugfähigkeit. Das Tragische dabei ist, dass sich das Polster eigentlich gut anfühlt und groß genug ist, aber einfach nicht die Flüssigkeit gut hält. Sobald man einen gewissen Füllstand erreicht hat, wird alles wieder heraussgequetscht wie bei einem Schwamm, z.B. wenn man sitzt. Das wird noch dadurch verschlimmert, dass die Außenfläche nicht besonders dicht hält. Wirklich eine sehr ungesunde Kombination zweier Faktoren.

Der genaue Grund ist nicht klar und meine Theorie reine Spekulation, aber für mich sieht es so aus, als ob einfach zu wenig Superabsorber verwendet wird. Das kann man auch so ungefähr schlussfolgern, wenn man beobachtet, wie sich die Windel verhält, wenn sie voll wird. Sie legt nicht nennenswert an Volumen zu, was man als Zeichen dafür sehen kann, dass die Flüssigkeit hauptsächlich „physikalisch“ in den Poren des Gewebes gehalten wird, ohne aber chemisch in Gelpartikeln gebunden zu werden. Natürlich ist das nützlich, wenn man das Ganze unter der Kleidung trägt und es unauffällig bleiben soll, aber ich würd’s nie ohne PVC-Shutzhose tragen und drauf achten, zeitig genug zu wechseln.

Molicare Premium Soft

Die anderen Punkte der Windel sind das, was man von einem Markenprodukt erwarten würde. Die Passform ist gut und Klettverschlüsse helfen immer, alles richtig in Position zu bringen. Der Rückenteil is höher als der Vorderteil, wodurch es sich bequem anfühlt und eine gute Schutzfunktion gegeben ist, weil alles dicht ist, wenn hintenrum mal was schiefgehen sollte. Das stoffartige Gewebe fühlt sich glatt, aber stabil an, und hält die Form ziemlich gut.

Molicare Premium Soft

Wenn die Leute bei Hartmann Komiker wären, könnte ihr Werbeslogan leicht „mit Liebe und Ironie gemacht“ heißen. Obwohl das Design und der Tragekomfort gut durchdacht sind und funktionieren, versagt das Produkt im wichtigsten Bereich – den Hintern (und die Jeans) trocken zu halten, zumindest unter bestimmten Bedingungen. Das kommt einem so vor, als hätte man sich auf einen Aspekt konzentriert und das andere dabei aus dem Blick verloren.

Leider fühlt man sich nie ganz sicher, wenn man die Windel trägt, was aber wohl die wichtigste Regel bei aller Inkontinenzversorgung ist. Ich verwende sie nur noch, wenn ich weiß, dass ich nicht zu lange unterwegs bin und die Benutzung auch um die Blase zu erleichtern, die Windel nicht überlastet/ überfüllt. Eine andere Option wäre eine „Doppelverpackung“, wo man nochmal eine dünnere, leicht größere Windel drüber zieht, die alles aufsaugt, was ausläuft, aber das ist ja auch eien Kostenfrage.

Das klingt sicher alles ziemlich schlimm, aber die üblichen „bei jedem ist es anders“ Ausnahmen und Vorbehalte treffen natürlich auch hier zu. Wenn man die erwähnten Schwachpunkte im Blick hat und sich entsprechend darauf einstellt, kann es schon ganz gut funktionieren. Trotzdem würde ich mir mal irgendwann eine Überarbeitung/ Verbesserung wünschen. Die größte „Macke“ läßt sich, ohne den Rest des Produkts zu beeinflussen, durch ein paar Krümel Superabsorber mehr einfach beheben und dann könnte es eine super Windel sein.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: