Erster Kontakt

Auch wenn wir uns noch mächtig mit dem Entdecken der Windelwelt beschäftigen und beinahe jede Woche einen Test hier haben, versuche ich natürlich, meinen eigenen Horizont mit einem breiteren Blick of medizinische Aspekte zu erweitern. Um das umzusetzen, wollte ich schon immer versuchen, Fachkonferenzen, Messen und Ausstellungen zu dem Thema zu besuchen und glücklicherweise war gerade mal eine in der Nachbarschaft namens Medcare. Das ist nur eine kleinere Veranstaltung für Fachbesucher mit dem Schwerpunkt auf Seminaren, Workshops und ein paar kleinen Infoständen drumrum, aber wer weiss, es könnte ja weiter wachsen. Also hab ich mich am Mittwoch mal in Richtung Leipziger Messe aufgemacht.

Medcare - CCCMedcare - CCC

Da mir das meiste unbekannt und neu war, hatte ich eigentlich keinen genauen Plan und wollte einfach nur mal ein Gefühl für die ganze Sache kriegen. Ich hatte nur den Übersichtsplan gelesen und wollte eigentlich am Donnerstag gehen, aber wegen vorher schon festgelegter anderer Termine und mal wieder einer Infektion mußte ich einen Kompromiß eingehen. Genau so mußte ich mich bei den Seminaren beschränken, wo ich mich mal mit reinsetzen konnte. Ich hatte einfach nicht den ganzen Tag Zeit. Das übergreifende Thema war übrigens eine Mischung aus Hygiene in der Pflege, Wundversorgung, Stomaversorgung, künstliche Ernährung und einigten anderen Dingen, die direkt oder indirekt irgendwie zusammenhingen.

Als erstes bin ich ein wenig durch’s Foyer geschlendert, um zu sehen, wo welcher Stand ist (und wo man ein paar Kleinigkeiten abstauben kann) und dann hab ich mich in einen Vortrag von Gonda Bauernfeind, der Dame auf dem Bild, gesetzt. Es ging um Dekubitus/ Druckgeschwüre, wie sie bei bettlägerigen Patienten oder beispielsweise Rollstuhlfahrern ja öfter vorkommen.

Medcare - Gonda Bauernfeind

Gonda Bauernfeind

Man kann nur sagen: Die Frau fetzt! Ziemlich lustig, nicht nur wegen des schwäbischen Akzents. Natürlich hat sie auch mehrfach Kommentare in Richtung „Wir alle wissen, wie wir es machen sollten und wie wir es wirklich machen…“ gegeben, bei denen dann immer ein zustimemndes Raunen durch den Saal ging. Nachdem die Präsentation vorbei war, machte ich meine zweite Runde über die Stände, hab ein paar Fotos gemacht und ein paar Souvenirs mitgenommen. ;-)

Medcare - TapMed

TapMeds lüftgefülltes Bergungs- und Transportsystem

Das oben dargestellte System ist dafür gedacht, Leute wieder hochzuheben oder aufzurichten, wenn sie gestürzt sind oder so empfindlich sind, dass man sie normal nicht anheben kann. ich hab’s selbst nicht ausprobiert, aber es funktionierte scheinbar ganz gut. Ich kann mir sogar vorstellen, dass sich das irgendwie kuschelig anfühlt, wenn die aufgeblasene Matte den Körper umschließt. Das Tragische dabei ist wahrscheinlich, dass an solchen nützlichen kleinen Helfern immer als erstes gespart wird und viele Einrichtungen gar nicht sowas haben. Stattdessen hebt sich das Pflegepersonal dann mit normalen Tragen und Bergungsbrettern einen Bruch und wird selber zum behandlungswürdigen Fall.

Medcare - HIP

Die Leute vom HIP Pflegedienst

Wenn wir schon vom Pflegepersonal reden: Wenn man entsprechenden Fähigkeiten und alle notwendigen Zertifikate gehabt hätte, hätte man dort mit ’nem Arbeitsvertrag vom Platz gehen können. Der Fachkräftemangel in der Branche scheint wirklich hart an der Schmerzgrenze zu sein und irgendwie suchen alle händeringend Leute.

Medcare - Tiga-Med

Bunte Schwesternuhren

Viele Pfleger und Schwestern haben ja immer diese baumelnden Uhren zum Pulsmessen und so in der Tasche oder im Knopfloch und diese bunten Exemplare sehen lustig aus.

Medcare - Hollister

Stomaartikel von Hollister

Der Stomakram ist nicht ganz so lustig. Wenn man diese Einsätze und Auffangbeutel sieht, ist man echt froh, dass man sich nur in die Windel macht und kein Loch in der Bauchdecke hat, wo der Darm nach außen verlegt ist. Die Bilder, die ich da gesehen habe, waren schon gewöhnungsbedürftig. Das kann man auch für manche extreme Wunden sagen, aber wenigstens habe ich mal ein Bild von der Vielfalt möglicher Pflaster und Verbände gemacht. Ist schon was anderes, als ein Haushaltspflaster…

Medcare - BSN

Pflaster und sonstiges Verbandsmaterial

Weil wir uns heir natürlich viel mit Inkontinenz beschäftigen, konnte es ganz ohne ein Foto von Kathetern nicht gehen. Das ist genau genommen sogar ein ganzes System mit Ablassventilen, Anschlusstopfen und Verbindern sowie zugehörigen Fixiergürteln für die Urinbeutel.

Medcare - Uromed

Kathetersystem von Uromed

Zum Schluss nochmal was, was mich immer irgendwie traurig macht, wenn ich an die kleinen Zwerge denke. Das Kinderhospiz Bärenherz war auch da. Wer was spenden will, kann das gern tun, die Leute freuen sich!

Medcare - Bärenherz

Bärenherz Kinderhospiz

Bei meinem ersten Besuch war ich natürlich viel im Blindflug, aber es war schon aufschlußreich. Über manche Themen werde ich sicher immer mal wieder schreiben. Man bekommt auf jeden Fall ein Gefühl für den täglichen Stress und Kampf in der Pflege (Stichwort Pflegeprotokolle und sonstiger Papierkrieg) und die komplizierten Zusammenhänge. Auf jeden Fall muss ich der Leipziger Messe danken, dass ich da mal reinschauen durfte…

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: