Windeltest: Attends Slip Regular Plus

Endlich sind wir bei unserem letzten Test von „richtigen“ Windeln aus der Attends Produktlinie angekommen (vorerst; natürlich gibt’s noch die Pull-Ups und Einlagen, die wir uns vielleicht auch mal irgendwann anschauen und außerdem könnte es ja neue Produkte oder Änderungen geben, die es nötig werden lassen, sich nochmal damit zu beschäftigen). Dieses Mal widmen wir uns der Attends Slip Regular Plus.

Attends Slip Regular Plus

Man sollte sie nicht mit der normalen Slip Regular verwechseln, weil es sich genau genommen um ein komplett anderes Produkt handelt – andere Maße, andere Materialien, anderes Gefühl.

Attends Slip Regular Plus

Als Produkt, das für die ganz schweren Inkontinenzformen vermarktet wird, ist das erste Unterscheidungsmerkmal die Folie. Wie meine kürzliche Serie mit den atmungsaktiven „Sommer“-Varianten wie der Adjustbale gezeigt hat, ist das keine schlechte Idee für die Stabilität und Formerhaltung und natürlich ist der Gedanke dahinter bei schwerer Inkontinenz, dass die Flüssigkeit besser zurückgehalten wird, zumindest in der Theorie. Mit den typischen Attends-Saugpolstern sollte das ja einigen Spielraum ergeben, oder? Da kommen wir zum Punkt: Das macht es nicht! Auch wenn ich mich aus pseudo-wissenschaftlichen Dingen wie dem Wiegen der vollen Windeln heraushalte, ist der Unterschied zwischen der Regular und Regular Plus in Sachen Aufnahmefähigkeit eher vernachlässigbar.

Attends Slip Regular Plus

Das ist natürlich enttäuschend, wenn man den höheren Stückpreis berücksichtigt, der sich ergibt, wenn man die geringere Stückzahl pro Packung bei ungefähr gleichem Preis umrechnet. Wird das wenigstens durch andere Dinge wieder gutgemacht? Einer der guten Aspekte ist die relativ stabile und widerstandsfähige Folie. Sie erlaubt es, die Klebebänder ein paar Mal neu zu positionieren, ohne einzureißen, wenn man die Windel anlegt, indem man die Bänder nur leicht andrückt. Selbst nach einer gewissen Tragezeit, wenn die Bänder ihre volle Haftfähigkeit erreicht haben, kann man sie oft noch vorsichtig abziehen und nochmals versetzen. Das kann nützlich sein, da die Folie sich auch kaum dehnt und man sie manchmal etwas an den Beinen lockern möchte, um Abdrücke auf der Haut zu verhindern. Das ist vielleicht auch einer der Nachteile, da man den extra Zentimeter, den man manchmal braucht, nicht einfach „ziehen“ kann. Die Folie ist einfach nicht geschmeidig genug dafür.

Attends Slip Regular Plus

Die Paßform ist für mich okay, wenn auch nicht perfekt. Die Größe liegt am unteren Ende der Skala, weshalb die Windel an manchen Stellen etwas kurz ist und die Seitenflügel am unteren Ende eine Lücke bilden. Definitiv eher was für schlankere und kleinere Leute als mich. Abgesehen davon bleibt das größte Problem der Preis. 14 Stück von diesem Produkt gegenüber einer Slip Regular M10 mit 26 Stück bei nahezu gleichem Preis und gleicher Saugfähigkeit wird nicht unbedingt dazu beitragen, dass sich die Leute für das teurere Produkt entscheiden, sofern es nicht andere Gründe dafür gibt…

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: