Regenbogen-Pillen!

Als ich heute mal wieder meine vom Arzt verschriebenen Medikamente in der Apotheke abgeholt habe, fiel mir dieses bunte Spendersystem auf. Irgendwie konnte der kleine Junge in mir und auch der Grafikdesigner der Anziehungskraft der Farben nicht widerstehen. Es war sowieso Zeit, weil es in der einfachen Pillenbox langsam zu eng wird. Ich muss zwar keine 30 Tabletten am Tag nehmen, aber die ganzen Substitutionspräparate gegen meinen krankheitsbedingten Kalzium-, Kalium- und Vitaminmangel kommen eben nun mal meist als recht große Kapseln oder Tabletten daher und auch Antibiotika sind oft ganz schöne Klunker, die sich schlecht schlucken lassen.

Medikamentenspender

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: